99UMGANG MIT CHANCEN UND RISIKEN KONZERNLAGEBERICHT wir in der Lage, freie Arztstellen konzernweit zeitnah zu besetzen. Dessen ungeachtet bemühen wir uns stärker als bisher, auch den nicht pekuniären Wün- schen von Medizinern in Sachen Ausbildung, Arbeits- zeit und Attraktivität des Arbeitsplatzes durch kon- zernweite Ausbildungsverbünde, Trainingszentren, attraktive Arbeitszeiten und moderne Ausgestaltung von Arbeitsplätzen gerecht zu werden. Im Pflege- und Funktionsdienst können wir unseren Bedarf an Nachwuchs über konzerneigene Aus- und Fortbildungseinrichtungen weitgehend selbst decken. Unseren kaufmännischen Nachwuchs bilden wir in konzerneigenen Nachwuchsführungskräfteprogram- men selbst oder in Kooperation mit Universitäten und Fachhochschulen aus. Auch aus mittel- und langfristiger Sicht sehen wir kei- ne ernsthaften Probleme, qualifizierte Mitarbeiter zu akquirieren und an uns zu binden. Erfolgs- und Liquiditätsrisiken Die Monats-, Quartals- und Jahresabschlüsse unse- rer Tochtergesellschaften werden zügig nach einheit- lichen Vorgaben aufgestellt und auf Konzernebene zentral analysiert. Regelmäßige Zeit- und Betriebs- vergleiche von Aufwendungen, Erträgen, betriebs- wirtschaftlichen Kennzahlen und anderen Indikatoren ermöglichen es, frühzeitig unerwünschte Entwicklun- gen zu erkennen und ­ wo angebracht und notwendig ­ korrigierend einzugreifen. Monatliche Erfolgs- und Liquiditätskontrollen sichern unsere veröffentlichten Prognosen sowie unseren Liquiditätsstatus ab. Gesamteinschätzung Die Überprüfung der Gesamtrisikolage im Konzern der RHÖN-KLINIKUM AG im Geschäftsjahr 2009 hat ergeben, dass bestandsgefährdende Risiken weder für die Einzelgesellschaften noch für die RHÖN-KLI- NIKUM AG bestehen. Die sich aus verschiedenen Ein- zelrisiken ergebende Gesamtrisikolage hat sich ge- genüber den beiden Vorjahren verbessert. CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY Wir sehen uns als Gesundheitsdienstleistungsanbie- ter, der höchste Anforderungen an seine Patienten- orientierung, an Qualität und Preiswürdigkeit der Leistungen für jedermann und zu jeder Zeit stellt. Diesem Anspruch können wir nur dadurch gerecht werden, dass wir alle unsere Aktivitäten nicht auf kurzfristigen Erfolg, sondern auf Dauerhaftigkeit aus- richten. Die Initialinvestitionen, die bei Kliniküber- nahmen im Regelfall stattfinden, um eine Grundlage für Qualität zu schaffen, haben in der Regel Amorti- sationsdauern von mindestens zehn Jahren und müs- sen daher durch nachhaltige, verlässliche und an den Bedürfnissen der Patienten orientierte Betreiber- konzepte unterstützt werden. Nur so können wir eine Klinikübernahme mit anschließender Integration in den Konzern für alle Beteiligten ­ die veräußernde Ge- bietskörperschaft, die Patienten in der Region, die Mitarbeiter und unsere Aktionäre ­ zum Erfolg führen. Langfristig erfolgreiche Geschäftsmodelle bedürfen zwangsläufig der Einbindung in die Gesellschaft, der Akzeptanz durch Mitarbeiter und der Verträglichkeit mit der Ökologie. Nachhaltigkeit in diesem Sinne sehen wir jedoch nicht nur als Mittel zum Zweck ei- nes kontinuierlichen Unternehmenswachstums an, sondern als Wert an sich. Ökonomischer Erfolg ist untrennbar mit ökologischer und sozialer Verant- wortung verbunden. Eine auf Dauer ausgerichtete erfolgreiche Gesundheitsversorgung ist ohne eine gesunde Arbeits- und Lebensumwelt nicht denk- bar. Mit Blick auf das Vertrauen unserer Patien- ten, Mitarbeiter und Anleger haben wir uns ethisch dazu verpflichtet, dass Sein und Schein langfristig übereinstimmen müssen. Grundlagen unserer Ge- schäftstätigkeit sind daher eine ausgewogene und aufrichtige Beziehung zu unserer Gesellschaft, unse- ren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie ein um- sichtiger und verantwortungsbewusster Umgang mit unserer Umwelt. Unsere Verantwortung gegenüber der Gesellschaft Unser zentrales Anliegen ist es, eine qualitativ hoch- wertige Medizin anzubieten, die für jeden erreichbar und bezahlbar ist. Wir entwickeln aus diesem Grund unsere bewährten Versorgungskonzepte kontinuier- lich weiter und passen sie regelmäßig den veränder- ten Anforderungen an. Unsere Überlegungen hierzu erörtern wir mit allen Verantwortungsträgern im Ge- sundheitswesen. Politische Reformwerke begleiten wir ebenfalls kon- struktiv und kritisch, um damit auch einen gesell-
Konzern Downloadcenter Sprachen
  • English
  • Deutsch