WISSENSCHAFTLICHER DIALOG CORPORATE GOVERNANCE 73 siver Mitralklappenchirurgie und Vorhofflimmern in den verschiedenen Studien können die Ärzte oftmals schon vor der endgültigen Auswertung aller Daten stichhaltige Erkenntnisse gewinnen, durch die sich die medizinische Versorgung weiter verbessern lässt. Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité ­ Universitätsmedizin Berlin haben Forschung und Lehre im Klinikalltag des Klinikums Frankfurt (Oder) einen hohen Stellenwert. Unter den Forschungspro- jekten, an denen das Klinikum teilnimmt, hat die Tu- mortherapie besonderes Gewicht. So geht es unter anderem darum, neue dermatologische und gynäko- logische Therapieoptionen rasch in die Patientenbe- handlung zu überführen. Dieses Ziel verfolgt konsequent auch das Klinikum Dachau, überregionaler Schwerpunktversorger und Akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximi- lians-Universität München. Im Dezember 2009 wurde die Konzernklinik von der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie mit dem Prädikat »Regionales Trau- mazentrum« ausgezeichnet. Durch die Einbindung in ein umfassendes Netzwerk können Schwerverletzte je nach ihrem Krankheitsbefund bestmöglich behan- delt werden. Das Ärzteteam der Unfallchirurgie hat hieran maßgeblichen Anteil. Für eine Studie über Schienbeinkopfbrüche erhielt es überdies im Jahr 2009 den Posterpreis der Jahrestagung der Vereini- gung Bayerischer Chirurgen. AUSBLICK Die genannten Studien, Projekte und Auszeichnun- gen veranschaulichen das breite Spektrum unserer Forschungsaktivitäten in allen Versorgungsfeldern ­ von den hochschulmedizinischen Konzernkliniken über die Schwerpunkt- und Fachkrankenhäuser bis hin zu unseren Einrichtungen der Grund- und Regel- versorgung. Die Medizin von morgen entsteht aus einer intensiven und vertrauensvollen Zusammen- arbeit von unabhängiger Wissenschaft und qualitativ hochwertiger Patientenversorgung. Der Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse und Innovationen in die Versorgung und das klinische Feedback zur Wissenschaft machen es möglich, den Patientinnen und Patienten schnell und sicher modernste Medizin zugänglich zu machen. Die RHÖN-KLINIKUM AG kann als verantwortungsbe- wusster Gesundheitsdienstleister auf eine langjähri- ge, umfassende Erfahrung zurückgreifen. Diese wer- den wir auch künftig einsetzen, um den Austausch zwischen Theorie und Praxis weiter zu fördern. Wir werden daher den Dialog zwischen der unabhängi- gen Wissenschaft und der Krankenversorgung weiter vorantreiben. Der stete Zustrom an Patienten zeigt uns, dass wir damit auf dem richtigen Weg sind: Wir können die Menschen in unseren Einrichtungen tag- täglich mit guter Medizin überzeugen. Kati Kunz, Pirna »Ein wohnortnahes Klinikum ist mir sehr wichtig, weil ich nicht im Krankenwagen sterben möchte. «
Konzern Downloadcenter Sprachen
  • English
  • Deutsch