5VORSTANDSBRIEF AN UNSERE AKTIONÄRE Angesichts dieses Ausblicks und unter der Maßgabe aktuell abschätzbarer Rahmenbedingungen haben wir eine konservative, aber zugleich ambitionierte Prognose aufgestellt. Diese sieht für 2010 ohne die Berücksichtigung weiterer Akquisitionen ein deutlich höheres Leistungsvolumen und ein steigendes Konzernergebnis vor: Wir planen Umsatzerlöse von rund 2,6 Milliarden Euro ein. Unseren Konzerngewinn sehen wir bei 145 Millionen Euro. Ähnlich wie im Vorjahr halten wir bei unserem Konzerngewinn aufgrund von Chancen und Risiken eine Abweichung nach oben und unten von jeweils fünf Prozent bezogen auf die Ausgangsbasis für möglich. Die Basis für den gemeinsamen Erfolg legen unsere engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbei- ter. Täglich füllen sie mit immenser Leistungsbereitschaft und menschlicher Hingabe unsere ge- meinsame Vision mit Leben. Ihnen ist es zu verdanken, dass wir 2009 erneut Höchstmarken bei den Patientenbehandlungen erreichen konnten. Hierfür darf ich mich bei unseren Beschäftigten im Namen des gesamten Vorstands herzlich bedanken. Unser Dank richtet sich für die konstruktive, stets von Vertrauen geprägte Zusammenarbeit zu- dem an die Mitglieder unseres Aufsichtsrats, unseres Beirats und an die Vertreter unserer Be- legschaft. Ganz besonders darf ich Ihnen, verehrte Damen und Herren Aktionäre, aufrichtig für Ihr großes Vertrauen danken, das Sie gerade auch im Zuge unserer Kapitalerhöhung in die Zukunftsfähig- keit und Fortsetzung unseres Wachstumskurses und damit in die langfristige Werthaltigkeit un- serer Aktie setzen. Mit freundlichen Grüßen Wolfgang Pföhler Vorstandsvorsitzender der RHÖN-KLINIKUM AG Bad Neustadt a.d. Saale, im April 2010
Konzern Downloadcenter Sprachen
  • English
  • Deutsch